bushcraft cycling – die zweite

Hallo liebe bushcraft Freunde,

Ende September hatte ich eine Tour, die ich jedoch nach der ersten Nacht im freien abbrechen musste. Grund war nicht die Kälte oder Hunger sondern ein fieser Ast der sich in mein Auge “schnalzte” und ich dadurch meine Hornhaut verletzte. Dies passierte erst in am nächsten Tag in der Früh, somit kann ich von zumindest einem ereignisreichen Tag berichten.

Meine Tour führte mich von meinem Heimatort (Maria Rain) nach Linsendorf. Weiter nach Gallizien bis nach Zell-Freibach zum Freibacher-Staussee. Sie setzte sich fort über Zell Pfarre bis nach Waidisch und Aufgrund akuter “Unterzuckerung” nach Ferlach wo mein Notgeld (10 EUR) in Fett und Kohlehydrate investiert wurden. Leider war das Frühstück nicht ausreichend und so musste ich diese ungeplante Etappe einfügen.

Tour_September

Da ich ja   mit dem Fahrrad unterwegs und das kann/will man nicht viel mitnehmen.

Equpment
Equpment

IMG_20140926_145514

Dadurch war mein Lager auch etwas minimalistisch ausgelegt. Das Wetter hat es aber zugelasssen. Mein Dach bestand aus einer Rettungsdecke. Der positive Effekt war auch noch die Wärmereflektion.

IMG_20140927_175258

Ein leckerer Maiskolben (zugegeben geklaut von einem Feld – quasi im vorbeifahren) hat meinen Speiseplan erweitert.

CAMERA

Im Endeffekt war es aber ein gelungenes kleines Abenteur.

Anbei noch das Video. Leider hatte ich mit der verwendeten Action Cam große Tonprobleme. Vom Akkuproblem am Anfang der Tour ganz zu schweigen. Naja, der Reserveakku hat dann funktioniert und somit konnte ich zumindest den bushcraft-part ein bisschen filmen.
Viel vergnügen!

bushcraft carinthia

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>